Kverneland Enduro / Enduro Pro

Stoppelbearbeitung: Einmischen, Nivellieren und Rückverfestigen in einem Arbeitsgang

Leistungsstark und Effizient - die Modelle Enduro und Enduro Pro bestechen auch bei hohen Arbeitsgeschwindigkeiten durch eine konstante Arbeitstiefe.

Der Ackerbau durchläuft einen Wandel: in immer kleineren Zeitfenstern müssen immer größere Flächen zuverlässig bewirtschaftet werden. Diese Anforderung kann nur mit schlagkräftigen, zuverlässigen Maschinen umgesetzt werden.

Der Enduro oder Enduro Pro ist mit einer gut durchdachten Zinkenanordnung über drei Zinkenreihen ausgestattet. Bei einem Zinkenabenstand von 285 mm bei starren Maschinen, bzw. 270/275 mm bei klappbaren Maschinen wird so neben einer hervorragenden Einarbeitung von Ernterückständen eine optimale Durchmischung erreicht.

Mit einer Arbeitstiefe von 30 cm (Enduro) bzw. 35 cm (Enduro Pro) und einem Durchgang von 750 mm sowie einer Rahmenhöhe von 870 mm ist ein verstopfungsfreies Arbeiten auch bei großen Mengen an Ernterückständen (wie bspw. Mais-, Zwischenfrüchten oder Weizenstoppel) gewährleistet.

 

Die Vorteile:

  • Ganzflächiges Abschneiden (FCS)
  • Perfekte Durchmischung und Nivellierung
  • Geringer Zugkraftbedarf
  • Große Auswahl an Nachläuferwalzen
  • Minimale Wartung
  • Steinsicherung
  • Vielseitig von flach bis tief

  

Technische Daten (Tiefenverstellung mittels Distanzscheiben):

Modell Enduro 3000 Enduro 3500 Enduro 4000F Enduro 4500F Enduro 5000F
Arbeitsbreite (m) 3,00 3,50 3,85 4,40 4,90
Arbeitstiefe (cm) 5 - 30 5 - 30 5 - 30 5 - 30 5 - 30
Zinkenanzahl 10 12 14 16 18
Min./Max. Zugkraftbedarf (PS) 90/240 110/270 130/300 150/325 170/350

 

Technische Daten Enduro Pro (hydraulische Tiefenverstellung):

Modell Enduro Pro 3000 Enduro Pro 3500 Enduro Pro 4000F Enduro Pro 4500F Enduro Pro 5000F
Arbeitsbreite (m) 3,00 3,50 3,85 4,40 4,90
Arbeitstiefe (cm) 5 - 35 5 - 35 5 - 35 5 - 35 5 - 35
Zinkenanzahl 10 12 14 16 18
Min./Max. Zugkraftbedarf (PS) 90/240 110/270 130/300 150/325 170/350
Highlights

Enduro – Rahmen

Die Konstruktion des Rahmens ist das Ergebnis von vielen Berechnungen und Tests (FEM-Kalkulation), um die optimale Stabilität über die gesamte Arbeitsbreite zu gewährleisten - für Traktoren bis 350 PS. 

Die komplette Enduro Modellreihe wurden so konzipiert, dass sie mit jeder Walze kombiniert werden kann. Jedes Modell hat sämtliche Szenarien, die den Rahmen belasten können, wie das Wenden wahrend tiefer Bearbeitung, Wenden am Vorgewende oder Transport-Tests, durchlaufen. Jeder Rahmen ist deshalb so stark wie möglich in bewährter Kverneland-Qualität gebaut.

Enduro – Zinken

Für steinige und harte Bedingungen – Trifelx 700

Die Triflexzinken sind mit dem bekannten Kverneland Blattfeder-System ausgestattet, um einen hohen Auslösepunkt von bis zu 700 kg während der Arbeit zu gewährleisten. Beim Auftreffen auf ein Hindernis nimmt der Druck auf Scharspitze und Rahmen ab, die Belastungen verringern sich und die Lebensdauer wird deutlich verlängert. Die automatische Blattfedersicherung wirkt wie ein 3-D-Schutzsystem und erlaubt hohe punktuelle Drücke, ohne die Flexibilität und Vibrationskapazität des Grubbers einzuschränken. Der Triflexzinken ist die perfekte Wahl bei schwereren oder steinigen Böden.

Beide Zinkentypen können mit diversen Scharen ausgestattet werden, um verschiedene Anforderungen und Arbeitstiefen zu erzielen. Neben 4 geschraubten Scharvarianten, optional mit Carbide, stehen auch 4 Knock-on® - Schare für den schnellen Scharwechsel zur Verfügung.

  • 700 kg Auslösekraft und 28 cm Auslösehöhe mit dem Kverneland Triflex-Zinken
  • Stark aber flexibel durch Hohlzinkentechnologie und Wärmebehandlung
  • Intensives Mischen und Krümeln
  • Konstante Arbeitstiefe
  • Schare für jede Arbeitstiefe
  • Knock-on® System für schnellen Scharwechsel
  • Hartmetall beschichtete Schare

Enduro – Nivellierung

Leaving an even surface

Um eine ebene Oberfläche für ein feines Saatbett zu schaffen, bietet Kverneland für die Enduro und Enduro Pro Modelle zwei Optionen für Nivellierwerkzeuge an. Die Nivelliereinheiten sind direkt mit der Walze verbunden. Beim Enduro Pro bleiben die Nivellierwerkzeuge dank der Parallelogrammaufhängung auch bei Veränderung der Arbeitstiefe in der richtigen Position.

Nivellierzinken eignen sich besonders in leichten und mittleren Bedingungen mit normalen Strohverhältnissen. Bei einem höheren Anteil an Ernterückständen und Stroh, sowie unter schwereren Bedingungen sind Nivellierscheiben zu empfehlen.

Beide Versionen sind durch eine Feder oder einen elastischen Gummipuffer gegen Überlastung geschützt und über werden über ein Parallelogramm (bei Enduro Pro) geführt, um Beschädigungen bei steinigen oder schwierigen Bedingungen zu vermeiden. Einzelne Federn sorgen für das individuelle Lösen von Zinken oder Scheiben und halten die Nivellierqualität auch bei steinigen Bedingungen aufrecht. Der Arbeitswinkel der Nivellierzinken oder -scheiben kann zentral eingestellt werden, um die Aggressivität zu vergrößern oder zu verkleinern.

Um die Transportbreite bei den starren Ausführungen mit 3,00 m und 3,50 m Arbeitsbreite zu verringern, können die äußeren Zinken oder Scheiben hydraulisch oder mechanisch ein- und ausgefahren werden.

Enduro – Nachläuferwalzen

Die Nachläuferwalze ist ein entscheidendes Werkzeug für:

  1. Einstellung der Arbeitstiefe
  2. Bodenrückverfestigung für optimalen Bodenschluss
  3. Zerkleinern der Bodenkluten, um ein feines Saatbett zu erhalten
  4. Abschließende Einebnung der Oberfläche

Die Wahl der richtigen Walze hängt von der Bodenart und jeweiligen Bedingungen ab. Auch die Hubkraftverfügbarkeit des Traktors muss bei der Auswahl der richtigen Walze berücksichtigt werden.

 

Actipack ø 560 mm - 205 kg/m

  • Die Actipackwalze beweist eine hervorragende Arbeitsqualität, insbesondere auf mittelschweren und schweren Böden sowie unter steinigen und feuchten Bedingungen dank des Messersystems
  • Die integrierten Schneidscheiben brechen große Kluten auf, während die einstellbaren Messer zusätzlich zerkleinern bis hin zum feinen Saatbett

 

Actiring ø 540 mm - 160 kg/m

  • Die Actiringwalze ist die leichtere Variante der Actipackwalze

 

Actiflex ø 580 mm - 160 kg/m

  • Die Actiflexwalze erzeugt eine intensive Durchmischung auch bei steinigen Bedingungen.
  • Die Ringe bestehen aus Federstahl, um eine hohe Belastbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten zu gewährleisten
  • Diese Walze ist ideal, um ein feines Saatbett zu schaffen und das Unkrautwachstum nach der Ernte zu fördern

  

Actipress Twin ø 560 mm - 220 kg/m

  • U-Profil für hohe Tragfähigkeit und Rollfähigkeit auf leichten Böden
  • Aufbrechen der Kluten auch bei schweren Bedingungen
  • Verschiedene Bodenprofile und Wirkgrade durch das Verriegeln der Walze möglich
  • Selbstreinigungseffekt durch das Doppel-U-Ring-Konzept
  • Hohe Stabilität durch den Schwingrahmen
  • Hohe und gleichmäßige Rückverfestigung
  • Einsatz auch bei steinigen BedingungenGewicht/m mit Bodenanhaftung: 250 kg/m

 

Rohrstabwalze ø 550 mm - 90 kg/m

  • 10 Rohre sorgen für eine gute Tragfähigkeit und Krümelung auf leichten und mittleren Böden
  • Gute Rückverfestigung
  • Sicherer Antrieb

 

Doppelrohrstabwalze ø 400 mm (rund/flach) - 160 kg/m

  • Gute Krümelung auf leichten und mittleren Böden
  • Exakte Einebnung und gute Rückverfestigung
  • Hohe Tragfähigkeit auf leichten Standorten

Enduro – Einfache Einstellungen

Anwenderfreundlich – Einfache Einstellungen

Sicherheit und Bedienkomfort sind 2 Hauptmerkmale bei Kverneland. Durch die zahlreichen werkzeuglosen Einstellungen wird zudem wertvolle Zeit gespart! Die Einstellung des Enduro/Enduro Pro ist denkbar einfach. Mittels einer Parallelogramm-Anlenkung kann bei Umstellung der Arbeitstiefe unter den meisten Bodenbedingungen auf das Nachjustieren der Nivelliereinheit verzichtet werden.

Neben dem einfachen Austausch von Verschleißteilen besticht die Enduro Baureihe durch einen geringen Wartungsaufwand. Die hydraulische Einstellung der Arbeitstiefe beim Enduro wird über Distanzscheiben begrenzt, während die Arbeitstiefe des Enduro Pro während der Fahrt aus der Traktorkabine eingestellt werden kann.